HELFEN helfen

Waisenhaus in Fort Portal/Foto Heinz Spörr

Janet Harbauer vom Lubaga Hospital
Entwicklung der Mitgliederzahlen

Spenden für die Fotovoltaikanlage beim Lubaga-Hospital

Paypal (siehe Button) zieht bei Spenden eine kleine Verarbeitungsgebühr ab (z.B. 1,11 bei 40,--)!!!   Spenden direkt auf das Vereinskonto (siehe Seite unten) sind gebührenfrei.

Die Neue Datenschutzrichtlinie
finden Sie hier unter dem Register DER VEREIN

Wir registrieren die Daten, die Sie uns auf Ihrem Aufnahmeantrag mitteilen, in einer Excel-Datei. Diese steht im Verein nur dem 1. Vorsitzenden und dem Kassierer zur Verfügung. Daten über zweckgebundene Spenden stehen zusätzlich den jeweils betroffenen 4 Projektpaten zur Verfügung, damit diese wissen, wieviel Mittel sie im Moment zur Verfügung haben.

Persönliche Daten (Name, Vorname, Beitrags-/Spendenhöhe sowie das jährliche Abbuchungsdatum) werden per Software an die Volksbank zum automatischen Lastschriftabzug übermittelt.

Die Datensicherung erfolgt im Verein regelmäßig auf Festplatte, ebenso bei der Volksbank, der weniger Daten zur Verfügung stehen.

Sollten wir Bilder von Ihnen oder Ihrem Einsatz in Projekten auf unserer Homepage oder in Facebook veröffentlichen, benötigen wir vorher Ihr schriftliches Einverständnis.

Der Vorstand hat für seine Arbeit eine Richtlinie zur Durchführung der neuen Datenschutz-Grundverordnung erlassen. Sie finden Sie unter DER VEREIN.

Wir brauchen Ihre Hilfe –                         

für eine gesunde Welt in den
Entwicklungsländern

Liebe Mitglieder, sehr geehrte Leserinnen und Leser,

dieser Verein wurde 2011 von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Klinikverbunds Südwest quer durch alle Funktionsbereiche und Hierarchiestufen gegründet. Mitbürger aus der Region ohne Krankenhausbezug (und in der Zwischenzeit immer mehr aus ganz Deutschland) sind ebenfalls beteiligt, sie machen heute bereits fast 80% unserer Mitglieder aus. Anlass war, dass die finanzielle Situation des Klinikverbunds eine zeitaufwändige Partnerschaft mehr und mehr unmöglich machte. Die Mitarbeiter wollten deshalb ehrenamtlich einspringen. Aber dabei blieb es nicht.

In der Zwischenzeit haben wir bereits einiges geleistet. Medizinische Geräte, Pflegematerial, Investitionen, Zuschüsse zu Poor Patient Funds in unseren Hospitälern und Patenschaftsgelder in Höhe von knapp 1 Million Euro flossen insbesondere nach Uganda in unsere vier Partnerhäuser und in unser Waisenhaus. Kleinere Projekte in Nigeria, im Sudan, in Namibia und in Mauretanien wurden bezuschusst. Es war eine große organisatorische Leistung unserer Mitglieder, die ersten beiden Container mit insgesamt 12.000 kg Hilfsgütern nach Uganda zu schicken, darunter eine neuwertige Röntgenanlage und 40 Betten. 2015 folgten der dritte und vierte Container, dieses Mal mit ca. 16.000 kg. Der fünfte Container erreichte Kampala im Mai 2016. Er enthielt u.a. wieder eine komplette Röntgenanlage. Mitte August 2016 haben wir Container VI  und VII verschifft, mit der Photovoltaikanlage für das Lubaga-Hospital und einem Diesel-Notstromaggregat für das Naggalama-Hospital. 2018 folgen weitere Container mit über 130 Betten, medizinischen Geräten, Instrumenten etc.

Unsere Teammitglieder vor Ort haben bis Dezember 2017 über 2.000 Tage in Uganda und Nigeria gearbeitet. Krankenpflegeschülerinnen haben jeweils 4 Wochen in Lubaga hospitiert, FamulantInnen dort und in Naggalama.

Die Zahl der Mitglieder wächst glücklicherweise immer noch, aber es wäre in Bezug auf Fördergelder und Sponsoren besser, wenn wir n o c h mehr Mitglieder bekommen würden.

Schauen Sie, welche Partner uns bisher geholfen haben!

Für unsere bisher größten Projekte benötigen wir immer noch Spenden: Wir haben bereits eine 50 kWp-Fotovoltaikanlage gebaut, die Lubaga seit einem Jahr sicher und günstig Energie liefert. Durch die Batterien werden auch bisher lebensgefährliche Ausfälle Nachts überbrückt. Das Hospital spart dadurch monatlich 800 Euro, für dringend notwendige Medikamente und bauliche Sanierungen.  

Lesen Sie mehr unter "Projekte und Berichte".

Helfen Sie uns bitte. Treten Sie für 20 Euro Jahresbeitrag ein.

Oder werden Sie unser Sponsor, und Sie erscheinen mit Ihrem Logo auf unserem wunderschönen Jahreskalender und auf unserer Internetseite.

Die Mitgliederversammlung 2017 hat beschlossen, nicht mehr nur in nachhaltige Projekte zu investieren, sondern im Rahmen eines Poor-Patient-Fund die ärmsten Patienten zu unterstützen. Diese müssen derzeit ihre Existenzgrundlage teilweise oder ganz veräußern, nur um die Hospital-Rechnung zahlen zu können (siehe auch Berichte). Auch Dr. Andrew, der Chef des Lubaga-Hospitals, stimmte zu, 10% der Ersparnisse durch die Fotovoltaikanlage in diesen Fund zu leiten. Die MV 2018 hat u.a. beschlossen, die PV-Anlage in Lubaga zu erweitern sowie eine in Naggalama zu bauen. 

Ihr
Wolfgang Fischer
Vorsitzender
20.05.2018

Spendenkonto:
Vereinigte Volksbank AG
Konto-Nummer: 443 739 005
Bankleitzahl: 603 900 00
BIC: GENODES1BBV
IBAN: DE76603900000443739005

Für Spenden bis 200 Euro benötigen Sie keine Spendenbescheinigung - Bareinzahlungsbeleg oder Buchungsbestätigung bzw. Ausdruck beim Onlinebanking reichen aus. Wenn Sie trotzdem eine Spendenbescheinigung wünschen - E-Mail genügt. Bei Spenden über 200 Euro erhalten Sie automatisch eine Bescheinigung.