Janice Gittinger vom Albert-Einstein-Gymnasium in Böblingen hatte eine außergewöhnliche Idee, als es darum ging, vier Vorschläge für die mündliche Abitur-Prüfung in Erdkunde zu machen. Und was außergewöhnlich ist, wird auch von einem Prüfungsvorsitzenden ausgewählt, weil für interessant befunden.

So recherchierte Janice nun über Afrika im Allgemeinen und die ärmsten Länder dort im Besonderen. recherchierte über unseren Verein und fragte im persönlichen Gespräch dem Vorsitzenden 90 Minuten manche Löcher in den Bauch. Alles, um am Ende in der mündlichen Abitur-Prüfung 10 - 15 Minuten über unseren Verein, seine Projekte, seine Philosophie und seine Erfolge zu berichten.

Uns freut das. Vielleicht gewinnen wir dadurch auch neue Mitglieder. Auf jeden Fall wünschen wir dem außergewöhnlichen Mädchen mit seiner außergewöhnlichen Idee außergewöhnlich viel Erfolg bei der Prüfung! Und einen interessanten, spannenden weiteren Lebensweg!